Anmeldeformular

 

Anmelde-, Teilnahme- und Zahlungsregelungen
 

1. Infoabende

  • kostenlos
  • Es gibt keine speziellen Anmelde-/Teilnahme-/Zahlungsregelungen.
  • Es wird um eine zeitgerechte An-/Ab-/Ummeldung ersucht.

2. Übungs-/Supervisions-/Fortbildungs-/Dialogtage

 

  • Die Teilnahmeplätze werden in der Reihenfolge der schriftlichen Anmeldung bis spätestens 7 Tage vor dem jeweiligen Termin sowie in der Reihenfolge der Bezahlung der Teilnahmekosten vergeben .
  • Erst nach schriftlicher Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmekosten ist der Teilnahmeplatz fixiert. 
  • Die Rechnungserstellung erfolgt nach Eingang der schriftlichen Anmeldung.
  • Bei Rücktritt/Terminverschiebung bis 10 Tage vor dem jeweiligen Termin wird eine Bearbeitungsgebühr von € 50,- verrechnet. Bei Rücktritt/Terminverschiebung  zu einem späteren Zeitpunkt wird ersucht, eine ErsatzteilnehmerIn bekanntzugeben, da ansonsten der Gesamtbetrag einbehalten werden muss. 
  • Kommt die Veranstaltung nicht zustande, werden bereits erhaltene Zahlungen selbstverständlich zurückbezahlt. Weitere Verpflichtungen bestehen für die Veranstalter/-in(nen) bzw. die Leiter/-in(nen) nicht. 

 

3. offene SySt® Abendgruppe

 

a) Anliegenbringer/-in

  • Die Termine für die Aufstellung eines Anliegens werden nach Vereinbarung bzw. freier Verfügbarkeit (2 Aufstellungen/Abend) sowie in der Reihenfolge der schriftlichen Anmeldung bis spätestens 7 Tage vor dem jeweiligen Termin sowie in der Reihenfolge der Bezahlung der Teilnahmekosten vergeben.
  • Erst nach schriftlicher Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmekosten ist der Teilnahmeplatz fixiert (unabhängig vom Termin der Vorprozessarbei*). 
  • Die Rechnungserstellung erfolgt nach Eingang der schriftlichen Anmeldung.
  • Bei Rücktritt/Terminverschiebung bis 10 Tage vor dem jeweiligen Termin wird eine Bearbeitungsgebühr von € 30,- verrechnet. Bei Rücktritt/Terminverschiebung  zu einem späteren Zeitpunkt wird ersucht, eine Ersatzteilnehmer/-in bekanntzugeben, da ansonsten der Gesamtbetrag einbehalten werden muss. 
  • Kommt die Veranstaltung nicht zustande, werden bereits erhaltene Zahlungen selbstverständlich zurückbezahlt. Weitere Verpflichtungen bestehen für die Veranstalter/-in(nen) bzw. die Leiter/-in(nen) nicht. 
  • Anliegenbringer/-innen können in der Regel zu allen weiteren Terminen vor und nach der Aufstellung ihres Anliegens kostenlos als Repräsentant/-in (Beobachter/-in, Lernende/-r, Hospitant-/in) teilnehmen.
    Gültigkeit derzeit bis Dezember 2019. 
     siehe Abendgruppe_SySt_2019

* Systemische Strukturaufstellungen werden nicht als isolierte Maßnahme verstanden, sondern als Teil eines Beratungs-/Entwicklungsprozesses. Daher ist ein Kennenlerngespräch (Erstkontakt, kostenlos) sowie zumindest 1  Vorprozessarbeit erforderlich. Nachprozessarbeiten sind sehr empfehlenswert. Für das Kennenlerngespräch sowie für Vor-/Nachprozessarbeiten werden separate Termine vergeben und separate Kosten in Rechnung gestellt. (siehe )


b) Repräsentant/-in (Beobachter/-in, Lernende/-r, Hospitant/-in)

  • Die Teilnahme-Termine können nach Verfügbarkeit frei gewählt werden.
  • Es ist eine schriftliche Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor dem jeweiligen Termin erforderlich.
  • Die Rechnungslegung erfolgt (a) bei einmaliger Teilnahme im Nachhinein, (b) beim vergünstigten Block nach Anmeldung. 
  • Pro Teilnahme gibt es eine Gutschrift von Euro 10,- für die eventuelle Aufstellung eines eigenen Anliegens.
    Gültigkeit derzeit bis Dezember 2019
  • Der Treue-, PartnerInnen-/Familien-, Freundschaftsbonus von Euro 5,- wird zusätzlich zur Gutschrift von Euro 10,- vergeben (s. oben). Die Boni sind jedoch nicht miteinander kombinierbar.
  • Der vergünstigte Block hat derzeit eine Gültigkeit bis Dezember 2019. Nicht konsumierte Einheiten können nicht rückerstattet werden.
    siehe Abendgruppe_SySt_2019

 

4. Allgemeine Regelungen

  • Die Teilnahme an einer Gruppe dient ausschließlich der Selbsterfahrung bzw. Supervision bzw. Fortbildung. Sie ersetzt keine medizinische/therapeutische Behandlung.
  • Leidet eine an einer Veranstaltung interessierte Person an einer Erkrankung oder nimmt sie Medikamente ein, die einer Teilnahme an der Veranstaltung entgegenstehen könnten, so ist die Teilnahme von der Interessentin/dem Interessenten vor der Anmeldung selbstverantwortlich und in Eigeninitiative mit den zuständigen Ärztinnen/Ärzten/Therapeutinnen/Therapeuten abzuklären.   
  • Die Teilnehmer/-innen handeln in jeder Phase der Veranstaltung eigenverantwortlich und sie übernehmen für ihr Wohlbefinden sowie für ihre Gesundheit während der Veranstaltung im vollen Umfang selbst die Verantwortung.  
  • Jede Person übernimmt für sämtliche Schritte und Maßnahmen, die sie aufgrund der Teilnahme an der Veranstaltung setzt, selbst die Verantwortung. Sie macht aus eventuellen wie auch immer gearteten Folgen dieser Schritte/Maßnahmen keine Ansprüche gegenüber der Veranstalter/-in(nen) bzw. der Leiter/-in(nen) geltend. 
  • Alle Teilnehmer/-innen verpflichten sich, Informationen, die sie im Rahmen der Veranstaltung über anwesende Personen sowie über deren Bezugsfeld, Themen und Arbeitsinhalte erfahren, streng vertraulich zu behandeln und nicht nach außen zu tragen. 
  • Verhält sich eine teilnehmende Person trotz Rücksprache bzw. Abmahnung in einer Weise, die sie selbst gefährdet bzw. andere gefährdet oder beleidigt bzw. den konstruktiven Ablauf der Veranstaltung massiv behindert, kann diese Person von den Veranstaltungsverantwortlichen von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden. Es erfolgt keine Rückerstattung der Teilnahmegebühr.  
  • Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmer/-innen mit der Verarbeitung ihrer Daten für die Zwecke der Veranstaltung einverstanden (siehe Datenschutz).